Direkt zum Inhalt

Ich zog meine Fuhre

19.09.2012 - 19:30 Uhr

19.09.2012 19:30

Ein Abend mit Liedern und Texten von Eisler und Brecht präsentiert von der Schauspielerin Carmen-Maja Antoni und dem Pianisten Alfons Nowacki anlässlich des 50. Todestages von Hanns Eisler.

Der österreichische Komponist Hanns Eisler war politisch und künstlerisch gesehen der engste Weggefährte des Dramatikers und Lyrikers Bertolt Brecht, mit dem er von Ende der 1920er-Jahre bis zu dessen Tod persönlich und musikalisch eng verbunden war. Einige seiner bekanntesten Werke hat er gemeinsam mit Brecht geschaffen. Eisler hinterließ Klavier- und Orchesterwerke, eine Reihe kammermusikalischer Kompositionen, zahlreiche Bühnen- und Filmmusiken sowie über 500 Lieder, die vom Arbeiterlied bis zum zwölftönig komponierten Kunstlied reichen.

Carmen-Maja Antoni beendet 1965 ihr Studium an der Schauspielschule Berlin-Schöneweide und geht ans Hans-Otto-Theater Potsdam. 1970 wechselt sie zu Benno Besson an die Berliner Volksbühne. Seit 1976 ist sie Mitglied des Berliner Ensemble, zuletzt zu sehen als Mutter Courage im gleichnamigen Stück von Bertolt Brecht. Der Theaterkritiker Martin Linzer bezeichnet sie 1974 als „eine der auffälligsten, fast könnte man sagen skurrilsten Erscheinungen des Berliner Theaterlebens“. Sie spielte und spielt zahlreiche Film-, Fernseh- und Hörspielrollen, u. a. in Jo Baiers 3-teiligem TV-Spielfilm „Der Laden“ nach dem Roman von Erwin Strittmatter und in Michael Hanekes „Das weiße Band“. Sie ist Dozentin an der Hochschule für Film- und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg.

Alfons Nowacki, Studium an der Musikschule in Detmold; 1961-1999 Schauspielkapellmeister am Theater in Essen; regelmäßige Gastspielverpflichtungen u.a. in Bochum, Bremen, Wien, Antwerpen und Zürich; Pianist und Komponist bei vielen Festspielen wie den Wiener Festwochen und den Ruhrfestspielen.

Karten: 7,--/erm. 4,--

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der BQG Ankunft.

Café Sibylle
Karl-Marx-Allee 72
10243 Berlin-Friedrichshain
Telefon: 030 29352203