Direkt zum Inhalt

Stellenangebote

Der Humanistische Verband Deutschlands - Landesverband Berlin-Brandenburg e. V. sucht voraussichtlich zum 01.10.2014 eine/n
gesetzl. Vertreter_in/Betreuer_in

Wir bieten: eine Vergütung nach Haustarif, Gruppe 8 in Teilzeit mit 20 - 30 Stunden, unbefristet, Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung und die Tätigkeit bei einem Träger mit weltlich-humanistischem Profil.


Außerdem bieten wir:

  • Einmalzahlungen ab dem 2. Beschäftigungsjahr
  • Fort- und Weiterbildung

Ihr Aufgabengebiet:

  • Führen von gesetzl. Betreuungen gemäß BGB
  • Erledigung des dazugehörigen Verwaltungsaufwandes

Anforderungsprofil:

  • HSA im Bereich der sozialen Arbeit oder ein juristischer HSA
  • Team - und Konfliktfähigkeit
  • Durchsetzungsvermögen
  • Ruhiges und sicheres Auftreten
  • Beherrschen der einschlägigen Software
Der Humanistische Verband Deutschlands, Landesverband Berlin-Brandenburg e. V., sucht in Berlin und Brandenburg engagierte und motivierte
Erzieherinnen und Erzieher

Humanistische Kindertagesstätten sind Bildungs- und Wohlfühlorte, in denen Kinder und Erwachsene gemeinsam leben und lernen. Die 24 Kitas des Humanistischen Verbandes in Berlin eint ein gemeinsames humanistisches Verständnis von Betreuung, Bildung und Erziehung. Dieses orientiert sich daran, Kindern im selbstbestimmten und sozial verantwortlichen Denken und Handeln zu stärken.

Wir suchen pädagogisches Fachpersonal an folgenden Standorten:

Fredersdorf-Vogelsdorf

Marzahn-Hellersdorf

Treptow

Der Humanistische Verband Deutschlands - Landesverband Berlin-Brandenburg e. V. sucht voraussichtlich zum 01.09.2014 eine/n
Lehrer/-innen

Wir bieten: eine Vergütung nach Haustarif, Gruppe 11 oder Gruppe 10 in Teilzeit mit 30 Stunden, befristet bis 14.08.2015, Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung und die Tätigkeit bei einem Träger mit weltlich-humanistischem Profil.

Außerdem bieten wir: Eine umfangreiche fachliche Begleitung und die Möglichkeit der Mitgestaltung in einer noch jungen Schule. Die Eingruppierung erfolgt entsprechend der Qualifikation.

Ihr Aufgabengebiet:

  • Unterricht in den Fachgebieten Alltags- und Festgestaltung, Raumgestaltung, pädagogische Konzepte und Qualitätssicherung (TF 8, 11, 12 des RLP Sozialpädagogik Berlin)
  • Fachliche Begleitung von Praktikumseinsätzen der Auszubildenden
  • Fortentwicklung curricularer Inhalte entsprechend der zu unterrichtenden Themengebiete
  • Übernahme einer Klassenlehrerschaft

Anforderungsprofil:

  • 2. Staatsexamen, ein entsprechendes Äquivalent oder die Bereitschaft, dieses zu erwerben
  • Universitärer Diplom- oder Masterabschluss in Sozialpädagogik, Pädagogik, Erziehungswissenschaften o.ä., eigene praktische Erfahrung in der reformpädagogischen Arbeit und pädagogischen Alltagsgestaltung
  • Anwendungsbereite Kenntnisse in der Evaluation und Qualitätsentwicklung pädagogischer Arbeit
  • Anwendungsbereite Kenntnisse des Prinzips des schüleraktivierenden Unterrichts
  • Fähigkeit, die eigene Fachdisziplin innerhalb des Schulprofils zu vertreten und weiterzuentwickeln
  • Ein hohes Maß an Kollegialität
Der Humanistische Verband Deutschlands - Landesverband Berlin-Brandenburg e. V. sucht ab sofort eine/n
Motivierte, examinierte Pflegefachkräfte

Pflege, Beratung und Betreuung von kranken, hilfe- oder pflegebedürftigen Menschen, die in ihrem vertrauten Umfeld bleiben wollen. Die Sozialstationen Die Brücke verstehen sich als Mitgestalter des Lebens in den jeweiligen Stadtteilen. Die Sozialstationen arbeiten für einen geregelten und sinnvollen Alltag ihrer Betreuten und nehmen Anteil an deren Schicksal. Uns liegt besonders die professionelle und teamorientierte Arbeitsweise sowie Bezugspflege am Herzen. Gerne würden wir unser Team durch Sie verstärken.

Der Humanistische Verband Deutschlands - Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. sucht im Bezirk Tempelhof ab sofor
Gesundheits- und Krankenpflegefachkräfte bzw. Altenpflegefachkräfte in Teilzeit
Der Humanistische Verband Deutschlands - Landesverband Berlin-Brandenburg e. V. sucht voraussichtlich zum 01.12.2014 eine
Hospizleitung / Pflegedienstleitung

Im Herzen Berlins wird im Januar 2015 das erste Kinderhospiz mit stationären und teilstationären Plätzen entstehen. So wird betroffenen Familien die Möglichkeit gegeben, ihre Kinder weiterhin zu Hause zu pflegen und zu betreuen, zugleich aber auf die Möglichkeit einer Tages- und Nachtbetreuung zurückgreifen zu können. In unserem neuen Kinderhospiz können betroffene Familien ihre lebensbegrenzt erkrankten Kinder punktuell (für Geschwisterzeiten, eigene Arztbesuche, Besorgungen oder Urlaub) oder regelmäßig (zum Nachgehen einer Tätigkeit) in liebevolle und fachkundige Hände geben.

Der Humanistische Verband Deutschlands - Landesverband Berlin-Brandenburg e. V. sucht voraussichtlich zum 01.02.2015 eine/n
Zwei Sozialpädagog/-innen (in Teilzeit)
Der Humanistische Verband Deutschlands - Landesverband Berlin-Brandenburg e. V. sucht voraussichtlich zum 26.01.2015 eine/-n
stellvertretende Pflegedienstleitung

Im Herzen Berlins wird im Januar 2015 das erste Kinderhospiz mit stationären und teilstationären Plätzen entstehen. So wird betroffenen Familien die Möglichkeit gegeben, ihre Kinder weiterhin zu Hause zu pflegen und zu betreuen, zugleich aber auf die Möglichkeit einer Tages- und Nachtbetreuung zurückgreifen zu können. In unserem neuen Kinderhospiz können betroffene Familien ihre lebensbegrenzt erkrankten Kinder punktuell (für Geschwisterzeiten, eigene Arztbesuche, Besorgungen oder Urlaub) oder regelmäßig (zum Nachgehen einer Tätigkeit) in liebevolle und fachkundige Hände geben, welche die medizinisch-palliative Versorgung und Therapieangebote koordinieren.

Der Humanistische Verband Deutschlands - Landesverband Berlin-Brandenburg e. V. sucht voraussichtlich zum 26.01.2015 eine/n
Pflegefachkräfte

Im Herzen Berlins wird im Januar 2015 das erste Kinderhospiz mit stationären und teilstationären Plätzen entstehen. So wird betroffenen Familien die Möglichkeit gegeben, ihre Kinder weiterhin zu Hause zu pflegen und zu betreuen, zugleich aber auf die Möglichkeit einer Tages- und Nachtbetreuung zurückgreifen zu können. In unserem neuen Kinderhospiz können betroffene Familien ihre lebensbegrenzt erkrankten Kinder punktuell (für Geschwisterzeiten, eigene Arztbesuche, Besorgungen oder Urlaub) oder regelmäßig (zum Nachgehen einer Tätigkeit) in liebevolle und fachkundige Hände geben, welche die medizinisch-palliative Versorgung und Therapieangebote koordinieren.

Der Humanistische Verband Deutschlands, Landesverband Berlin-Brandenburg e. V., sucht in Berlin und Brandenburg (Fredersdorf-Vogelsdorf) ab sofort engagierte und motivierte
Facherzieher/-innen für Integration

Humanistische Kindertagesstätten sind Bildungs- und Wohlfühlorte, in denen Kinder und Erwachsene gemeinsam leben und lernen. Die 24 Kitas des Humanistischen Verbandes in Berlin eint ein gemeinsames humanistisches Verständnis von Betreuung, Bildung und Erziehung. Dieses orientiert sich daran, Kindern im selbstbestimmten und sozial verantwortlichen Denken und Handeln zu stärken.

Wir suchen pädagogisches Fachpersonal an folgenden Standorten:

Treptow

Die Humanistische Fachschule für Sozialpädagogik des Humanistischen Verband Deutschlands - Landesverband Berlin-Brandenburg e. V. sucht berlinweit ab sofort engagierte und motivierte
Erzieherinnen und Erzieher in Ausbildung (Vollzeit/ Teilzeit)

Sie möchten Erzieherin/ Erzieher werden? Sie Sind kreativ und möchten Ihre Begeisterung für Kunst und Kultur an andere weitervermitteln? Sie spielen ein Instrument oder singen, tanzen, schauspielern, malen oder sind leidenschaftliche (Vor-)Leser/in?

Dann sind Sie bei uns an der Humanistischen Fachschule für Sozialpädagogik genau richtig: Wir bieten nicht nur die Ausbildung zur/ zum staatlich anerkannten Erzieherin/ Erzieher im Rahmen eines Vollzeit- und Teilzeitstudiums (berufsbegleitend) an, sondern bei uns haben Sie die Möglichkeit sich zusätzlich zur Kulturpädagogin/ zum Kulturpädagogen ausbilden zu lassen. Denn: "Nichts ist im Verstand, was nicht vorher in den Sinnen war" (John Locke/ Philosoph)

Der Unterricht startet nach den Sommerferien mit dem beginnenden Schuljahr.

Voraussetzungen für die Zulassung zur Ausbildung:

Nach der geltenden AVPO sind wir gezwungen, folgende Bewerber-Rangfolge für die Aufnahme einzuhalten:

Bewerberkreis A:

  • Bewerber/innen mit Allgemeiner Fachhochschulreife erworben an einer Fachschule für Sozialwesen

Bewerberkreis B:

  • Bewerber/innen mit Allgemeiner Fachhochschulreife erworben an einer anderen Fachoberschule
  • Bewerber/innen mit Allgemeiner Hochschulreife (Abitur)
    Diese Bewerber/innen müssen außerdem den Nachweis einer für die Fachschulausbildung förderlichen Tätigkeit erbringen.

Bewerberkreis C:

Realschulabschluss / Mittlerer Schulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung

  • und erfolgreicher Abschluss einer Berufsausbildung im sozialpädagogischen oder sozialpflegerischen Bereich oder Abschluss einer dreijährigen anderen Berufsausbildung oder eine einschlägige Berufstätigkeit von mindestens 3 Jahren
    oder eine nicht einschlägige Berufstätigkeit von mindestens 4 Jahren.
  • Bewerber, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, müssen Deutschkenntnisse nachweisen, die dem Zertifikat (Level) „B2“ entsprechen. Bei fachlicher Eignung sind wir gerne bereit Ihnen bei der Erweiterung Ihrer Deutschkenntnisse behilflich zu sein (z.B. in Form von Förderunterricht).
  • Vor/Mit Aufnahme einer berufsbegleitenden Ausbildung (Teilzeit) ist eine erzieherische Tätigkeit in einer anerkannten sozialpädagogischen Einrichtung im Umfang von mindestens der Hälfte der ortsüblichen wöchentlichen Arbeitszeit während des gesamten Ausbildungsverlaufs aufzunehmen.

Wir benötigen folgende Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbung mit Motivationsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, beglaubigte Zeugniskopien
  • Praktikumsnachweise
  • ein erweitertes Führungszeugnis
  • ein ärztliches berufsbezogenes Gesundheitszeugnis (vom Hausarzt)
  • Bei Bewerbung um einen berufsbegleitenden Ausbildungsplatz ist zusätzlich der Nachweis über eine erzieherische Tätigkeit in einer anerkannten sozialpädagogischen Einrichtung und eine Einverständniserklärung des Arbeitgebers zur Aufnahme der Ausbildung einzureichen.

Kosten der Ausbildung

Die Humanistischen Fachschule für Sozialpädagogik in Berlin ist eine staatlich anerkannte Ersatzschule in freier Trägerschaft. Die Gesetzgebung sieht vor, dass bei solchen Schulen nur 93 % der Personalkosten des Lehrpersonals übernommen werden. Alle zusätzlichen Kosten für Lehrmittel, Inventar, Miete Versicherungen unsere Geschäftsführung und noch vieles mehr werden vom Senat nicht erstattet. Da die Mittel des Schulgeldes dafür nicht reichen, müssen wir die Studierenden bitten, unseren Förderverein mit einem angemessenen Beitrag zu unterstützen. Individuelle Regelungen sind in begrenztem Umfang möglich.

  • Der monatliche Richtsatz für die Teilzeitausbildung beträgt 90 Euro. Bei Tätigkeit in einer Einrichtung des HVD reduziert sich der Betrag auf Euro 80,-/ pro Monat.
  • Der monatliche Richtsatz für die Vollzeitausbildung beträgt 100 Euro. Grundsätzlich kann die (Vollzeit)Ausbildung an der Humanistischen Fachschule für Sozialpädagogik nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAFöG) finanziell gefördert werden. Nähere Auskünfte dazu erteilt das Amt für Ausbildungsförderung im jeweils zuständigen Wohnbezirk.

Wir setzen uns zum Ziel die Internationalität der Weltstadt Berlin in der Zusammensetzung unserer Klassen widerzuspiegeln: Denn eine durch Vielfalt geprägte Stadt wie Berlin braucht auch ein durch Vielfalt ausgezeichnetes pädagogisches Fachpersonal. Wir freuen uns, wenn sich Bewerber jeglichen kulturellen Hintergrunds bei uns bewerben!

Bei Rückfragen wenden Sie sich an Frau Schocke, Telefon: 030 613904-647 oderan Frau Doering (Schulleitung), Telefon 030 613904-646.

Der Humanistische Verband Deutschlands - Landesverband Bayern bzw. das Humanistische Sozialwerk Bayern eröffnet in den nächsten Monaten folgende Einrichtungen neu:
Kitas HVD Bayern

Nürnberg:

  • September 2013: Humanistische Kinderkrippe Nürnberg-Gärten h.d.V. (Pleydenwurffstraße 9a) mit 36 Betreuungsplätzen in drei Gruppen
  • Dezember 2013: Humanistisches Haus für Kinder Nürnberg-Thon (Hufelandstraße) mit 66 Betreuungsplätzen in zwei Kindergartengruppen und einer Krippengruppe
  • Dezember 2013: Humanistisches Haus für Kinder Nürnberg-Gartenstadt (Johann-Krieger-Str. 51) mit 98 Betreuungsplätzen in zwei Kindergartengruppen und vier Krippengruppen
  • Mai 2014: Humanistisches Haus für Kinder Nürnberg-Neubleiche (Schanzenstraße) mit 61 Betreuungsplätzen in einer Kindergartengruppen und drei Krippengruppen (voraussichtlicher Träger: HSW)

Fürth:

  • Dezember 2013: Humanistische Kinderkrippe Fürth-„Grete Schickedanz“ (Neumannstraße) mit 36 Betreuungsplätzen in drei Gruppen (eine Krippengruppe als der bestehenden Krippe an der Flößaustraße und zwei neue Gruppen)

Für diese neuen Einrichtungen suchen wir:

  • 5 Einrichtungsleitungen (in Vollzeit)
  • 5 stellvertretende Einrichtungsleitungen (in Vollzeit)
  • ca. 15 ErzieherInnen im Gruppendienst (in Voll- und Teilzeit)
  • ca. 20 KinderpflegerInnen im Gruppendienst (in Voll- und Teilzeit)
  • ca. 7 hauswirtschaftliche MitarbeiterInnen (v.a. geringfügig beschäftigt)
  • 1 HausmeisterIn (in Teilzeit)

Die Einstellung des pädagogischen Personals erfolgt nach dem Zeitplan der Eröffnung und Belegung, zum Teil einige Wochen vor dem geplanten Eröffnungstermin. Die Eingruppierung und Bezahlung erfolgt nach Haustarifvertrag.

Die Besetzung der vielen neuen Stellen wird eine Herausforderung sein, die wir besser gemeinsam bewältigen können. Interessierte MitarbeiterInnen sind herzlich eingeladen, sich auf die neuen Stellen zu bewerben. Wenn Sie im Freundes- und Bekanntenkreis geeignete Personen kennen, sprechen Sie sie bitte gerne auf die neuen Stellen an!

Ihre kurze Bewerbung bzw. Interessebekundung richten Sie bitte schriftlich oder per Email an das Personalbüro z.H. Herrn Kolb. Wenn Sie dies wünschen, wird Vertraulichkeit selbstverständlich zugesichert.