Direkt zum Inhalt

Pressemitteilungen

Start der JugendFEIERn 2017 in Berlin: Humanistischer Verband würdigt Jugendliche auf großer Bühne im Friedrichstadt-Palast

22. April 2017

Insgesamt mehr als  6.300 Teilnehmer_innen  bei Festveranstaltungen in Berlin und Brandenburg mehr...

Festlicher Übergang ins Erwachsenenleben: JugendFEIER-Auftakt im Schlosstheater Rheinsberg

10. April 2017

Am Samstag, 15. April, starten die JugendFEIERn des Humanistischen Verbandes Berlin-Brandenburg in der Region Prignitz/ Ostprignitz-Ruppin. In den kommenden sechs Wochen werden insgesamt 420 Familien an zehn Terminen im Schlosstheater Rheinsberg, im Kulturhaus Pritzwalk sowie im Stadtgarten Neuruppin den symbolischen Schritt ihrer Kinder ins Erwachsenenleben feiern. mehr...

Herzensangelegenheiten: Einblicke in das Leben mit einem unheilbar kranken Kind

30. März 2017

Tiefe und sehr persönliche Einblicke in das Leben mit einem unheilbar kranken Kind gibt das Buch "Herzensangelegenheiten – Geschichten aus dem Kinderhospiz Berliner Herz", das ab sofort im Buchhandel erhältlich ist.  mehr...

Lebenskunde-Projekttag macht Schüler_innen „fit für Kinderrechte“

24. März 2017

Gewaltfrei und gesund aufwachsen, zur Schule gehen, mitbestimmen – aber auch einfach nur Kind sein und spielen: Worauf jedes Kind einen Anspruch hat, sollte auch jedes Kind wissen. Deshalb beschäftigen sich am Donnerstag, 6. April 2017, etwa 150 Schüler_innen der 4. und 5. Klassen zwischen 9 und 13 Uhr im Nachbarschaftshaus Urbanstraße mit Kinderrechtenmehr...

Humanist_innen fordern staatliche Trauerzeremonie, die der weltanschaulich vielfältigen Gesellschaft gerecht wird

10. Januar 2017

In der Diskussion um ein würdiges Gedenken der Opfer des Terroranschlags am Breitscheidplatz spricht sich der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg für eine interkulturelle staatliche Zeremonie aus, die einem Staatsakt in der weltanschaulich vielfältigen Gesellschaft gerecht wird. Jan Gabriel, Präsident des Humanistischen Verbands in Berlin und Brandenburg erklärte: „Bei solch erschütternden Ereignissen wie dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz ist ein gemeinsames Innehalten und Gedenken sowie Raum für Trauer und Anteilnahme für die Opfer überaus wichtig. mehr...

Humanisten verurteilen AfD-Forderungen zur Sicherheitspolitik aufs Schärfste

5. Januar 2017

Jan Gabriel, Präsident des Humanistischen Verbandes Berlin-Brandenburg e.V., verurteilt die sicherheitspolitischen Forderungen der AfD Berlin aufs Schärfste. Sie bieten keine Lösungen, sondern befeuern die Spaltung der Gesellschaft. mehr...

Präsident Jan Gabriel zum Vorfall am Breitscheidplatz: Trauer um die Opfer und Anteilnahme mit den Angehörigen

20. Dezember 2016

Jan Gabriel, Präsident des Humanistischen Verbandes Berlin-Brandenburg, zum gestrigen Unglück am Breitscheidplatz: „Ich bin bestürzt über die gestrigen Ereignisse auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz. Meine Gedanken sind bei den Opfern und ihren Familien. Wenn liebe Menschen so plötzlich aus dem Leben gerissen werden, ist der Schmerz, den Angehörige und Freunde empfinden, oft unermesslich. Ich wünsche ihnen Kraft und Trost, offene Arme und offene Herzen, dass sie mit ihrem schweren Verlust nicht allein sein mögen.“ mehr...

Schülerzahlen im Lebenskundeunterricht steigen, während Teilnahme am Religionsunterricht stagniert

15. Dezember 2016

Der Humanistische Lebenskundeunterricht verzeichnete wie in den Jahren zuvor einen deutlichen Zuwachs der teilnehmenden Schüler_innen, von 60.257 im vergangenen Schuljahr auf aktuell 62.644 Schüler_innen (+2.387). Damit besucht fast jede_r fünfte Schüler_in in Berlin den Weltanschauungsunterricht des Humanistischen Verbandes. Dies geht aus den aktuellen Zahlen für den Religions- und Weltanschauungsunterricht im Schuljahr 2016/17 der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend, Wissenschaft hervor. mehr...

Brandenburg: Neue Kooperationsvereinbarung zur Finanzierung des Religions- und Weltanschauungsunterrichts

Fotonachweis: Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, Brandenburg
12. Dezember 2016

Das Land Brandenburg erhöht die staatlichen Zuschüsse für den freiwilligen Religions- und Weltanschauungsunterricht. mehr...