Direkt zum Inhalt

Jungen Humanist_innen in Brandenburg

Die Jungen Humanis_innen in Brandenburg (JuHus Brandenburg) sind ein Jugendverband des Humanistischen Verbands Deutschlands, Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. Als solcher sind sie ein freiwilliger Zusammenschluss junger, überwiegend konfessionsfreier Menschen in Brandenburg. Die Lebensauffassung der JuHu's umfasst Offenheit, Selbstbestimmung, die Abkehr von Dogmen, Aberglauben und Mythen und sucht die Vermittlung humanistischer Werte.

Die Jungen Humanist_innen treten ein für Demokratie, Toleranz und Solidarität sowie für Gleichberechtigung und ein friedliches Zusammenleben der Menschen unabhängig von Geschlecht, ethnischer oder nationaler Herkunft, sexueller Orientierung oder konfessioneller Bindung. Gleichzeitig lehnen die Jungen Humanist_innen Gewalt als Mittel zur Lösung von Konflikten ab und distanzieren sich aktiv von rassistischen, fremdenfeindlichen, ausgrenzenden und diskriminierenden Positionen.

Die Arbeit umfasst verschiedene Projekte in den Bereichen der Kinder- und Jugendarbeit. So versuchen die JuHus Brandenburg mit Kinder- und Jugendreisen, mit Integrationsfahrten wie auch mit internationale Begegnungen, Kinder und Jugendliche bei der Findung einer selbständigen Lebensphilosophie, einem verantwortungsvollen Miteinander sowie zu einer offenen Sichtweise zu unterstützen.

Zudem gibt es immer aktuelle Projektangebote des Landesverbandes, wie z.B. das Kreativ-, Kultur-, Theater- oder Sportprojekt, welche von den Kindern und Jugendlichen initiiert, mitbestimmt und teilweise, unter Begleitung, auch selbstständig durchgeführt werden. Somit versuchen die JuHus Brandenburg nicht nur Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche zu sein, sondern versuchen den Kindern und Jugendlichen Raum zu bieten, sich selbst zu finden, auszuprobieren und soziale Kompetenzen in der Teamarbeit zu schulen.

Projektleitung: 
Peter Meixner
Freizeithaus
Scheederstraße 47
15711 Königs Wusterhausen