Direkt zum Inhalt

Neuerscheinung erzählt Geschichten aus dem Kinderhospiz Berliner Herz

24. März 2017

Wie verkraften Eltern die plötzliche schwere Krankheit und in einigen Fällen den Tod des eigenen Kindes? Wie erleben betroffene Kinder selbst, ihre Geschwister und Angehörige die neue Situation?

Durch das Kinderhospiz Berliner Herz hat der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg seit vielen Jahren intensiven Kontakt zu betroffenen Familien. Deren ganz persönliche Geschichten erzählt das Buch "Herzensangelegenheiten", das jetzt im Mabuse-Verlag erschienen ist. Familien, Angehörige, Experten und Ehrenamtliche geben darin einen tiefen und persönlichen Einblick in ihr Leben mit einem kranken Kind. Die Familien stehen häufig vor einer extremen psychischen sowie physischen Belastung. Doch neben aller Verzweiflung, Trauer und Hilflosigkeit, die die Betroffenen plötzlich erleben, bestimmen auch viel Freude, Hoffnung und eine unglaubliche Stärke ihren Alltag.

Aufgeschrieben hat die 18 sehr berührenden Geschichten für den HVD Anne Edler-Scherpe, deren Mutter Christiane Edler Initiatorin und Leiterin des ambulanten Kinderhospizes ist. Gemeinsam haben sie "Herzensangelegenheiten - Geschichten aus dem Kinderhospiz Berliner Herz" in dieser Woche auch bereits im rbb Fernsehen vorgestellt: http://www.rbb-online.de/zibb/vip/beitraege/herzensangelegenheiten.html

Das Buch kann hier zum Preis von 19,95 Euro bestellt werden.